Allgemein, Rezept

Baby isst… # 3 – mal ein Ostermahl

tmp_ABM_1397463602688806202

 

Wenn an Ostern alle ein besonders feines Essen verspeisen, sollte das arme Kind nicht in den Ofen gucken, sondern in eine Schüssel wahrer Gourmetfreude. Dies hier könnte sich vielleicht darin befinden:

Osterbrei mit Lamm, Graupen und Blumenkohl

Zutaten:

30 g Biolamm

30 g Gerstengraupen

1 Kartoffel

6 Röschen Blumenkohl

2 Butterflocken

 

Zubereitung:

Lamm für ca. 7 Min. in einem kleinen Topf mit Wasser kochen. Aus dem Topf holen, Garpunkt kontrollieren. Danach die Graupen nach Packungsangabe garen oder einweichen, hier am besten ein paar Minuten draufpacken, damit sie für’s Baby weich genug sind. Nebenzu Kartoffel und Blumenkohl dampfgaren, oder mit wenig Wasser in einem Topf bei geringer Wärmezufuhr kochen. Währenddessen das Lamm pürieren. Das Gemüse nach dem garen zerdrücken/stampfen. Und nun Perlgraupen (ein schönes Wort, oder?), Blumenkohl, das Lamm und die Kartoffel miteinander vermengen und nochmals wenn nötig erwärmen. (Bei kauunfreudigen Babys die Perlgraupen mit dem Fleisch pürieren. Zum Schluss noch die Butterflocken auf den Brei geben und umrühren. Fertig ist das Ostermahl!

Wirklich schmackhaft und mal was Besonderes!

Nährstoffe:

Blumenkohl: Mild im Geschmack, viel Vitamin C und Mineralstoffe

Gerste(graupen): In Asien wird die Gerste bei fiebrigen Infekten eingesetzt, da sie angeblich die Hitze ausleiten soll. Enthält Vitamin B, Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen, Proteine, Ballaststoffe, aber auch Gluten. Die Perlgraupen entstehen aus Gerstengrütze, nachdem diese geschliffen wurde.

Lamm: Enthält viel Vitamin B12. Gehört zum roten Fleisch und sollte daher nicht zu oft pro Woche gegessen werden.

 

Bild bearbeitet mit ‚A Beautiful Mess App‘

 

A delicious Easter meal for your baby

Cauliflower-Lamb-Potatoe-Mash

Ingredients:

30 g lamb

1 Potatoe (floury)

6 florets of cauliflower

2 small flakes of butter

30 g Pearl barley

 

Preparation:

Cook the lamb in a small cooking pot with water for about 7 minutes. Get the lamb out of the pot and check the doneness. Then, boil the Pearl barley as the packaging instruction says, maybe a bit longer, so that it is soft enough for your baby. Secondarily cook the vegetables with less water on low temperature or steam cook it (which is better). Meanwhile, blend the lamb. Then mash the vegetables and mix them with the lamb, the butter and the Pearl barley (if your baby is a bit lazy when it comes to chewing, then blend them together with the lamb).

That’s a wrap!

Standard
DIY

DIY #2 – D I Ei!

_MG_4639

Ostern steht vor der Tür und ich hab seit Jahren das erste Osterei verziert. Dieses Modell erfordert ein wenig Feingefühl (nicht gerade mein größtes Talent) sieht am Ende aber doch recht futuristisch aus wie ich finde (O-Ton)).

Was Ihr dazu braucht:

_MG_4647

Oben und unten ein Loch in das Hühnerei pieksen, am besten nutzt Ihr dazu gleich die Reißzwecken. Eigelb und Eiweiß rauspusten (wenn man nach dem ersten Puster Wasser ins Ei laufen lasst und kurz schüttelt lässt es sich leichter entfernen).

Dann schnappt Ihr Euch die Reißzwecken, bemalt sie mit einem wasserfesten Stift mit dem gewünschten Muster (Achtung: Trocknen lassen!) und piekst diese dann mit gaaaaaanz viel Feingefühl (zwei kaputte Eier später weiß ich, wovon ich rede) in das Osterei. Wenn alle Reißzwecken montiert sind schneidet Ihr ein Stück Draht zurecht und wickelt diesen um die Reißzwecken (mehrmals, dann wird’s interessanter). Bei Bedarf dann noch einen dickeren Bindfaden mit Hilfe einer großen Stopfnadel durch das Ei fädeln und unten mit einem Knoten abschließen, dann könnt Ihr das Ei auch an den Osterstrauch hängen!

Viel Spaß beim Nachpieksen!

Hinterlasst doch wie immer einen Link, wenn Ihr’s nachgemacht haben solltet!

Adieu!

_MG_4641

Standard